Land unterm Meer


Lockvogelrufe – so klingen
Legenden aus Zeilen aus-
gedachte Räume


die letzten Möbel verhüllt mit weißem Tuch
damit kein Staub eindringt in die
Tiefe der Edelhölzer, des seidenen Sitzbezugs


schmale Gänge lange Tunnel
Straßen unter Wassermassen
keine Fahrt ohne Licht


überblendete Bilder spiegeln Raum
auf den Dächern fließen Ziegel davon
eine Herberge, eher ein Aufenthaltsort


der Mantel hängt noch am Haken
die Schuhe stehen unverrichteter Dinge
die Wege schon in der Wiege vor-


geschrieben, schon vor der Zeugung
alles entschieden die Wiegenlieder
abgesungen, seht! eine Wassergeburt

 

ins Meer gefallen eine Kruste aus
Salz und Blut und Schwimmhäute
zwischen den Zehen


kann nicht in Schuhen gehen
muss auf Flossen stehen führt
weder Erd- noch Wasserleben

 

 

<< zurück