aus Zyklus "Niemandsland"

Eines Menschen Spur


Frühlicht, wie eine leuchtende Spur
zieht sich bald hier bald dort
über die Dächer dazwischen
ein Spalt schon
blauen Himmels hindurch fliehend
die Korrektur einer Wolkenwand aus
gebündelten Rundungen zugegen
die Farbe „waches Grau“ zugespitzt
und beinahe blickdicht.


Unten wurzelt ein im Zusammenhang
mit dem Über-all stehender Mensch.
Beugt sich, streckt sich, lauscht. Vergisst
sich. Packt alle sonst verlorenen Dinge:
ein Ahornblatt, ein abgeschnittenes Wort,
verpatzte Pinselstriche und den Rest der
gefallenen Sätze – im Abwenden fällt
ihm ein tosender Zorn aus dem Kopf
bleibt zurück
und im Weitergehen reift das Licht in ihm
und über ihm bleibt der Himmel stehen.

 

 

<< zurück